Besondere Angebote

Mitbringfrühstück

In regelmäßigen Abständen findet unser Mitbringfrühstück statt. Anhand von Bildkärtchen können die Kinder und Eltern aussuchen, welches Lebensmittel sie mitbringen möchten. Hierbei legen wir Wert auf frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.

Am Tag des Mitbringfrühstückes bringen die Kinder die Lebensmittel mit. Im Wechsel bereiten die Gruppen das Mitbringfrühstück zu. An einer großen Buffettafel werden die zubereiteten Lebensmittel auf Platten angerichtet. Die Kinder aus beiden Gruppen wie Krippen- oder Regelgruppe kommen zusammen und essen gemeinsam von unserem leckeren Buffet.Uns ist wichtig, dass die Kinder ein Gemeinschaftsgefühl sowie ein Bewusstsein für gesunde Lebensmittel entwickeln. Die Kinder lernen so verschiedene Obst- und Gemüsesorten kennen und erfahren den Unterschied zwischen gesunden und ungesunden Lebensmitteln. Durch den Umgang, das Zubereiten und das Anrichten der Nahrungsmittel sammeln die Kinder mit allen Sinnen zahlreiche Erfahrungen. Sie erleben das Essen in einer Gemeinschaft als Genuss.

Viele Bereiche, wie Feinmotorik, Sprache, Sauberkeitserziehung, Tischkultur werden durch dieses Angebot zusätzlich gefördert.


Büchereibesuch

Die Kindertagesstätte sieht sich als schulvorbereitende Einrichtung. im letzten Kita-Jahr bieten wir, speziell für die Sonnenkinder, verschiedene Projekte an. Eines dieser Projekte ist ein regemäßiger Büchereibesuch in der örtlichen Pfarrbücherei. Die Sonnenkinder und die Hortkinder haben dort die Möglichkeit, selbständig und eigenverantwortlich Bücher auszuleihen, diese mit nach Hause zu nehmen und am Tag des Büchereibesuches wieder mit in die Kita zu bringen. Unser Ziel ist es, schulnahe Kompetenzen zu erlernen und zu fördern.

Zu diesen gehören:

  • der richtige Umgang mit dem Lernmittel Buch
  • ein wertschätzender Umgang mit den Büchern
  • eigenverantwortliches Handeln
  • den Spaß beim Anschauen und lesen eines Buches zu entdecken

Natur- und Umwelterziehung

Um den Kindern vielfältige Naturerfahrungen zu ermöglichen, gehen wir täglich ins Freie. Unser Motto lautet: "Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung", so gehören Matschkleidung und Gummistiefel zur Grundausstattung. Rund um Poppenlauer gibt es noch viel unberührte Natur, hier können sich die Kinder frei bewegen und austoben. Sie erleben den Wechsel der Jahreszeiten und nehmen die Veränderungen der Natur mit allen Sinnen wahr.

Einmal im Monat ist unser „Naturtag", an dem wir einen ganzen Vormittag im Freien verbringen. Ausgerüstet mit Bollerwagen und dem nötigen Gepäck ziehen wir los zur Naturwiese. Nach einem Begrüßungskreis und dem Besprechen der Regeln dürfen die Kinder auf Entdeckungsreise gehen. Was es hier alles zu erkunden gibt: Tiere, Pflanzen, Bäume Bäche.....
Die Kinder klettern, rennen toben, „angeln" und beobachten kleine Käfer, Spinnen oder Grashüpfer.
Wir möchten ihnen einen respektvollen Umgang mit Tieren und Pflanzen vermitteln. Die Wertschätzung und Achtung aller Lebewesen ist ein wichtiges Ziel unserer pädagogischen Arbeit.
Durch Naturerfahrungen lernen die Kinder ihre eigenen Möglichkeiten und Grenzen einzuschätzen, Situationen zu bewältigen bzw. zu vermeiden und entwickeln spielerisch ein ausgeprägtes Selbstvertrauen. Die Bewegung im Freien ist die natürlichste, gesündeste und kindgerechteste Form der Bewegung.


Workshop

Wir bieten verschiedene Workshops innerhalb eines Kita-Jahres an. Einzelne Teammitglieder oder engagierte Eltern überlegen sich einen Schwerpunkt, den sie in den nächsten zwei Monaten mit den Kindern erarbeiten möchten. Die Schwerpunkte richten sich nach den Stärken und Interessen der pädagogischen Fachkraft oder der Eltern. Es werden in einer Woche bis zu zwei Workshops am Nachmittag angeboten. Innerhalb einer Kinderkonferenz können sich die Kinder für ein Workshop-Thema anmelden. Die Kinder können mit einem Muggelstein ihren Workshop frei wählen und ihre Interessen nachgehen. Die Teilnehmerliste der verschiedenen Workshops werden an der Info-Wand des Kindergartenbereichs für die Eltern ausgehängt. Die Liste der teilnehmenden Kinder wird am Ende des Workshops in unserem Kinderkonferenz-Ordner abgeheftet. So behalten wir einen Überblick, wer bereits an einem Workshop teilgenommen hat und wer noch nicht. Wir verfolgen das Ziel, dass alle Kinder an mindestens einem Workshop während des Kita-Jahres teilnehmen können.


Essen und Getränkesituation

In unserer neu eingerichteten Küche und dem Bistro haben wir die Möglichkeit, für und mit den Kindern zu kochen und zu backen. Das Bistro bietet während der Frühstückszeit und des Mittagessens Platz zum gemeinsamen und geselligen Essen.
Unsere Kindertagesstätte soll Lernort für gesundes und genussvolles Essen und Trinken sein. Aus diesem Grund legen wir Wert auf eine ausgewogene regionale, gesunde mitgebrachte Brotzeit, wie Obst, Gemüse, Brot mit Käse oder magerer Wurst belegt, Joghurt o. ä. In einer ansprechenden Umgebung mit liebevoll gedecktem Tisch möchten wir, dass die Kinder mit Freude und allen Sinnen ihr Essen und Trinken genießen können. Sie sollen damit verbundene Verhaltensweisen, Regeln und Rituale kennenlernen und verinnerlichen. Unser Ziel ist es, den Kindern ergänzend zum familiären Verpflegungsangebot, eine bedarfsgerechte und ausgewogene Ernährung durch die Mittagsverpflegung anzubieten.
Wir erstellen gemeinsam mit unseren Hauswirtschaftskräften und den Kindern Speisepläne. In Kinderkonferenzen haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Vorschläge und Ideen zu äußern. Durch regelmäßige Weiterbildungen haben unsere Köche Herr Vogel und Frau Mauer unsere Speisepläne nach den Anlehnungen an die DGE Qualitätsstandards zu planen und umzusetzen. Bei der Erstellung solcher Speisepläne ist es uns sehr wichtig, dass die Kinder die Vielfalt der einheimischen Lebensmittel kennen lernen. Aus diesem Grund freuen wir uns auch immer über saisonale Lebensmittelspenden. Uns ist es sehr wichtig, den Kindern ausreichend Wissen über gesunde Ernährung und die Folgen ungesunder Ernährung zu vermitteln. Wir legen ebenfalls sehr viel Wert auf eine Tischkultur sowie das Aneignen von Tischmanieren. Durch tägliche Tischdienste wie Tische decken, Tische nach dem Essen abwischen, Geschirr abräumen, erlernen die Kinder wesentliche Kompetenzen des täglichen Lebens. Da die Kinder den Zeitpunkt und die Dauer ihrer Mahlzeit selbst bestimmen können, lernen sie ihr Hunger- und Sättigungsgefühl richtig einzuschätzen und zu regulieren. Bei hauswirtschaftlichen Angeboten, die in der Küche bzw. im Bistro durchgeführt werden, ermöglichen wir den Kindern, sich aktiv zu beteiligen und erste Erfahrungen mit der Zubereitung von Speisen zu sammeln. Des Weiteren verstehen wir die gemeinsamen Mahlzeiten als Pflege sozialer Beziehungen.
Wir bieten den Kindern eine Auswahl an verschiedenen Getränken wie Früchte- und Kräutertees, Wasser und Saftschorlen an. Dabei ist uns sehr wichtig, das Trinken aus Tassen oder Gläsern. Wir möchten ihnen den Umgang mit dem Geschirr, dem Besteck und den Gläsern ermöglichen. Jedes Kind hat immer die Möglichkeit, sich selbstständig seine Tasse in der Gruppe oder das Glas im Bistro zu nehmen und sich einzuschenken.


Lesepatenschaft

Sprachkompetenz ist eine wesentliche Voraussetzung für schulischen und beruflichen Erfolg, sowie für eine volle Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben.
Vorlesen ist ein wichtiger Aspekt in der kindlichen Sprachentwicklung.
Im 14- tägigen Rhythmus kommt eine Ehrenamtliche aus Poppenlauer zu uns in die Kita um den Kindern Geschichten und Bilderbücher vorzulesen. Die Teilnahme ist freiwillig, die Kinder entscheiden selbst ob sie dabei sein möchten. Nach dem Vorlesen dürfen sie die Geschichte nacherzählen und von eigenen Erlebnissen berichten. Im Wechsel werden auch Phantasiereisen, Wohlfühlmassagen und Übungen zur Schulung der Sinne angeboten. Hierbei wird das intensive Zuhören gefördert, die Phantasie angeregt und die Konzentration geschult. Durch regelmäßiges Vorlesen erweitern die Kinder ihren Wortschatz und das Allgemeinwissen. Das alles ist entscheidend für das Lesen lernen.